EWG Bergkirchen EWG Bergkirchen

Preisbeispiel für private Nutzer

Jährliche Energiekosten für ein Standard-Einfamilienhaus mit einem angenommenen Verbrauch von jährlich 2.500 Liter Heizöl:

Fernwärme
Verbrauchspreis (2017: 56,77 €/MWh) * 21,25 MWh (2.500 l Heizöl)
Bereitstellungspreis (72,32 €/KW) * 10 KW
Gesamtkosten inkl MwSt.


1.206,36 €
723,20 €
1.929,56 €
Die einmaligen Anschlusskosten: 
Baukostenszuschuss
Hausanschlusskosten inkl. Wärmetauscher
Anschlussleitung (Trasse)
230 €/lfd. Meter bei 10 m
Gesamtkosten inkl. MwSt.
 
1.200,00 €
4.400,00 €

2.300,00 €
7.900,00 €


Eine Ratenzahlung ist nach Rücksprache möglich. Fördermöglichkeiten durch die KfW sind selbst zu prüfen bzw.
zu beantragen. Zuwendungen nach dem KWKG-Gesetz werden durch die EWG geprüft und ohne Antrag an den 
Anschließer ausbezahlt.
Prüfen Sie selbst - sollte die Erneuerung Ihrer Heizungsanlage anstehen - die einmaligen Kosten für den Fernwärmeanschluss sind günstiger als die Sanierungskosten der Heizung, des Kamins und der Heizöltanks.
Nachdem bereits die Hauptleitungen größtenteils in den Straßenbereichen eingebaut sind, kann es bei einem späteren Anschluss zu einem erhöhten Anschlusspreis um ca. 1.000 € kommen, da nochmalige Grabungs- und Asphaltierungsarbeiten notwendig sind.

Im Hinblick auf den Klimaschutz und unsere Verantwortung gegenüber der Klimaerwärmung ist zu beachten, dass gemäß den Angaben unseres Branchenverbandes AGFW bei Ölkesseln ein mittlerer Nutzungsgrad von 85 % anzusetzen ist, d. h. ca. 15% der Energie gehen über den Kamin verloren. Bei der Fernwärme geht nahezu keine Energie durch Umwandlungsverluste verloren. Sie zahlen daher auch nur den echten Verbrauch, den Sie für Ihren Heizungs- und Warmwasserbedarf benötigen.